Textile: Besonderer Filmabend zum modischen Genuss

Dokumentation über den Modeschöpfer Dries van Noten

Schmallenberg. Mode, die aus der Zeit fällt, inspiriert von Rubens, Monroe und Bowie. Das „Textile“-Forum lädt am Mittwoch, 16. Mai um 19.00 Uhr zum Filmabend mit der Dokumentation über Dries van Noten ein. Der Film über das Leben des außergewöhnlichen Mode-Designers, der für seine lebendigen Farben und Stoffe bekannt ist, wird in der Jugendkunstschule kunsthaus alte mühle, Kutschweg 1 in Schmallenberg gezeigt. Der Eintritt ist kostenlos.

Im März 2017 hat Van Noten in Paris seine 100. Kollektion präsentiert. Aus diesem Anlass ist die Dokumentation DRIES entstanden, ein sehr persönliches filmisches Porträt. Zum ersten Mal erlaubt der flämische Mode-Künstler einen Einblick in die kreativen Prozesse seiner Arbeit. Ein ganzes Jahr lang begleitete der Regisseur Reiner Holzemer die Entstehung vier neuer Kollektionen und drang in die Gedankenwelt Dries‘ ein.

Seine Mode gleicht kleinen Kunstwerken. Kultivierte Gewänder, die an Gemälde erinnern, in die man hineinversinken kann. Jedes Werk zeigt seine Persönlichkeit, hat etwas Magisches, will begeistern: „Es gibt keine Zauberformel, und es ist nicht gesagt, dass man nur etwas Glitzerstaub braucht, um die Leute zu begeistern, ganz im Gegenteil. Magie entsteht dann, wenn die Leute spüren, dass das Ganze auf Ehrlichkeit und Leidenschaft basiert, dass es von Herzen kommt”, sagt Dries van Noten in Holzemers Film. Es ist ein besonderer Film für alle, die Design und Individualität abseits der Massenmode zu schätzen wissen.

 

Filmabend: Dokumentation DRIES, 2017

Termin: 16. Mai 2018, 19.00 Uhr

Ort: JUGENDKUNSTSCHULE kunsthaus alte mühle e.V.

Kutscherweg 1, 57392 Schmallenberg

Eintritt ist kostenfrei.

Die Kommentare sind geschlossen.

 

Zum Anfang springen