„Die Textile“ – Finale mit buntem Programm

Vorführungen, Gespräche und Ausstellungsbesuche

Ursula Neugebauer, Rauminstallation „tour en l’air“ im Lenneatelier.

Schmallenberg. Nach fünf Wochen geht das Festival „Die Textile. Schmallenberg 2018“ am Wochenende zu Ende. Es gibt Vorführungen, Gespräche, einen Textile Andenken-Markt sowie die Gelegenheit, noch einmal die Ausstellungen im Museum Holthausen und im kunsthaus alte mühle zu besuchen.

 

Attraktionen im Museum Holthausen

„Zum Abschluss am Sonntag, 10. Juni möchten wir nochmals die außergewöhnliche Breite des Programms zeigen“, laden die beiden Festivalleiterinnen Dr. Andrea Brockmann und Christine Bargstedt zu einem abwechslungsreichen Tag ein. Um 11.00 Uhr beginnt der Strumpfstrick-Aktionstag im Museum Holthausen mit Vorführungen an der Strick- und Kettelmaschine. Außerdem können die Ausstellungen „Stickwerk“ und „Picasso – Kostüm und Textur“ besucht werden, die von 11.00 bis 17.00 Uhr geöffnet sind.

 

Andenken-Markt am Tipi und Zentrum für Budenbau

Ab 13.30 Uhr findet am Tipi in Schmallenberg auf dem Schützenplatz ein Textile Andenken-Markt mit schönen handgearbeiteten Sachen statt. Außerdem werden die Fotos vom Selfie-Wettbewerb, der während des Textile Mitmach-Festes angeboten wurde, prämiert.

Am Festival haben sich viele Menschen, Kinder und Jugendliche beteiligt. Neben der Jungen Galerie in Ost- und Weststraße hat die Jugendkunstschule besondere Mitmachaktionen und Workshops initiiert. Um 15.00 Uhr gibt Beate Herrmann, Leiterin der Jugendkunstschule, am Kutscherweg 1 einen Einblick in die Rauminstallation „Zentrum für Budenbau“, die während des Festivals entstanden ist.

 

Abschluss am kunsthaus alte mühle

Viele begeisterte Besucher waren in der Ausstellung „Stoffsuche“ im kunsthaus alte mühle, die textile Positionen in der Gegenwartskunst zeigt. In einem Gespräch fragt Dr. Andrea Brockmann die Künstlerinnen Anne Carnein, Guda Koster und Franziska Reinbothe, warum sie in ihrer Kunst Stoffe, Garn und Kleidung einsetzen. Weiteres Thema ist das Tipi-Projekt. Ute Lennartz-Lembeck, Künstlerin der bunten Wollzelte, berichtet über ihre Projekte des Urban Knitting. Beginn des Gesprächs im Lenneatelier ist um 16.00 Uhr.

Anschließend sind alle ab 17.00 Uhr zu einem fröhlichen Ausklang der Textile 2018 am kunsthaus alte mühle eingeladen. Bürgermeister Bernhard Halbe wird dort das Festival offiziell beenden.

Die Kommentare sind geschlossen.

 

Zum Anfang springen